Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Webansicht

[eigenarten#1_2016]: Trailer online // Fotowettbewerb // Kulturtipps

Liebe Freundinnen und Freunde von eigenarten!

Ach war das schön! Knapp ein halbes Jahr liegt das letzte eigenarten Festival nun schon zurück und wir stecken voller Tatendrang in den Vorbereitungen für das Kommende vom 27. Oktober bis zum 06. November 2016.

Zeit, sich den Termin in den Kalender einzutragen und dabei von letztem Jahr zu schwärmen. Ein Paar Impressionen aus 2015 gibt es dazu in unserem neuen Trailer auf unserer Website

Uns haben auch für dieses Jahr wieder viele großartige Bewerbungen von interkulturellen Künstler_innen erreicht. Unsere Programmjury hat getagt und die spannendsten Produktionen ausgewählt. Das Programm wird im Spätsommer bekannt gegeben.

In diesem Newsletter erfahrt ihr u.a. wie ihr euch die lange, sonnige Wartezeit bis dahin vertreiben könnt und woran ihr erkennt, dass eigenarten naht. 

Wir freuen uns jetzt schon auf einen bunten Festival-Herbst mit euch!

Euer eigenarten Team

——————————————————

Fotowettbewerb „trocknende Wäsche“

Der diesjährige Fotowettbewerb von eigenarten ist in vollem Gange. Uns haben zum Einsendeschluss Ende März vielfältige Bilder aus der ganzen Welt erreicht. Wir stauen immer wieder über die unterschiedlichen Arten, die eigene Wäsche zu trocknen, und sind gespannt auf die Jury-Auswahl für das neue Plakatmotiv des eigenarten Festivals 2016.

Wenn Ihr also Plakate hängen seht, auf denen trocknende Wäsche baumelt, ist eigenarten nicht mehr weit. 

Vielen Dank an dieser Stelle für die große Beteiligung am Wettbewerb! 

——————————————————

Multikulti – Interkultur – Superdiversität: Wie gestalten wir die Stadt von morgen? 

Die Zeit der Mehrheitsgesellschaft ist vorbei. Vielfalt und Pluralität sind längst zur Realität unserer Stadt geworden.  Aber während sich der eine gekonnt zwischen den „superdiversen“ Lebenswelten bewegt, hält sich der andere noch die Augen zu und fest an der Idee der Leitkultur. Wie finden wir aber zu einem Gemeinwesen, das Vielfalt anerkennt und Teilhabe und Chancengleichheit für alle Mitglieder ermöglicht? Wir brauchen eine neue Stadtkultur und für diese setzen sich bereits eine Vielzahl von „Stadtgestalter_innen“ ein.

Das Interkulturelle Forum Hamburg präsentiert zum 4. Deutschen Diversity Tag: 

Vortrag  „Superdiversität“ von Jens Schneider (Uni Osnabrück,  Institut für Migrationsforschung und interkulturelle Studien)

Live- Skizzen zu Visionen einer superdiversen Stadt von Mahmoud Al-Kazzaz und Darya Gladilina

Praxisbeispiele (Performance und Radiosendung) und Podiumsdiskussion mit den Stadtgestalter*innen Katharina Oberlik (ghettoakademie hamburg) und Larry Moore Macaulay (Refugee Radio Awareness Network)

Musikalische Untermalung der Weltkapelle Wilhelmsburg

Di, 07 Juni 2016: 18 - 21 Uhr 

Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg

Eintritt frei!

——————————————————

Ilanga Festival - Celebrating Mandela's Rainbow Nation

Das 3. Ilanga Festival findet in diesem Jahr genau einen Tag vor dem Nelson Mandela International Day statt. Dieser wurde auf Initiative der UN- Vollversammlung 2009 ausgerufen und wird seit 2010 jährlich am 18. Juli – dem Geburtstag des Friedensnobelpreisträgers - als internationaler Nelson-Mandela-Tag begangen.

Am 17. Juli möchten wir mit allen Besucher_innen und Künstler_innen des Ilanga Festivals (Anri Coza & Band, July Zuma, Nyanga, André de Lang, DUBE, Moderationund DJ Kenny) zu einer Regenbogennation werden, in der alle Farben harmonisch, im Frieden mit sich selbst und mit der ganzen Welt, leben!

TAKE ACTION. INSPIRE CHANGE.

MAKE EVERY DAY A MANDELA DAY

Mache jeden Tag zu einem Mandela Tag

"Frei zu sein bedeutet nicht nur, seine eigenen Fesseln zu lösen, sondern ein Leben zu führen, das auch die Freiheit anderer respektiert und fördert." (N. Mandela)

17. Juli 2016: 15-19 Uhr

Planten un Blomen

Eintritt frei!

 
e i g e n a r t e n
Interkulturelles Festival Hamburg

24. Oktober bis 03. November 2019
www.festival-eigenarten.de
www.facebook.com/eigenarten

c/o peeng e.V.
Thadenstraße 100
22767 Hamburg
Tel: 040 43 18 35 00

Newsletter abmelden