Icon-Menü

Künstler_innen zu Gast bei eigenarten

Cécile Felix & Cenk Bekdemir

Vita

© Ariane Gramelspacher

Im Vordergrund steht das Wort. Die Beschreibung, die Bilder schafft.
Sowohl in den Song-Texten der aus Bordeaux stammenden Cécile Félix (les Idiots, Sponge Paper, ostinato, kill the body and the head will die (album kap arkona/ disco bruit)) als auch in den Kurzgeschichten des Hamburgers Cenk Bekdemir (`ziemlich weit hergeholt´, Abera Verlag) reihen sich surreale Szenarien, die immer wieder Verbindungen zum Leben vor der Haustür, dem Alltag, ziehen.
So ist es denn auch der Ernst des Lebens, der als Alter Ego Platz auf der Bühne nimmt und den Übergang von Bild zu Bild, von Song zu Geschichte, auf sich nimmt.

Veranstaltungen im Archiv: