Neues Titelbild wird bei der Vernissage der Ausstellung ‘Wäscheleine & Co’ am 27.09. bekannt gegeben.

Icon-Menü

30. Oktober bis 9. November 2003

Archiv des Festivals 2003

Hier ist das Programm des Festivals 2003 archiviert.

Poeta en Nueva York

veranstaltungskalender.gif, 1,5kBSo, 02.11.03 19:00 | veranstaltungskalender.gif, 1,5kBGoldbekhaus | Wort

Ein musikalischer und poetischer Parcours: Cross-over von spanischer Lyrik, spanischer Musik und Jazz Zu hören sind Gedichte und Fragmente aus der Sammlung »Poeta en Nueva York«, die Federico Garcia Lorca während seines Aufenthalts 1929 bis 1930 in New York schrieb. Lorcas poetisches Experimentierfeld, in denen sich Halbreime der spanischen Romanze, rituelle Wechselgesänge oder szenische Splitter abwechseln, wird durch die teilweise ineinander verwobene Zweisprachigkeit erweitert. Das Ganze ist eingebettet in Auszüge aus einem Vortrag, den Lorca hielt, um dem Publikum seine düsteren Gedichte nach dem beruhigenden Modell einer poetischen Bildungsreise nahe zu bringen. Lieder aus der alten spanischen Volksliedsammlung »Canciones populares antiguas«, die Garcia Lorca notierte und selbst vortrug, sowie Musik aus dem New York der 30er Jahre bilden das musikalische Repertoire. (60 Min)

Isabel Navarro & Rainer Schnelle

Schauspielerin Isabel Navarro Klavier Rainer Schnelle

Isabel Navarro, seit 1996 in Hamburg, erhielt ihre Schauspielausbildung in Paris an der École Internationale de Théâtre et Mouvement Jacques Lecoq. Sie studierte Theaterwissenschaften, Germanistik und Hispanistik und ist in Spanien und Deutschland als Schauspielerin, Sprecherin und Übersetzerin tätig. Rainer Schnelle, Jazz-Pianist und -Komponist, schloss sein Studium in Boston/USA mit dem Master of Music ab. Er ist außerdem als Ausbilder, Musik-Produzent und Studiomusiker tätig. Auftritte und Zusammenarbeit mit Eartha Kitt, Ulrich Tukur, Bill Ramsey, Hildegard Knef, Inga Rumpf und vielen anderen.

> zur Anmeldung

 



veranstaltungskalender.gif, 1,5kBGoldbekhaus

Moorfuhrtweg 9, 22301 Hamburg
040 - 27 87 020
www.goldbekhaus.de/